AGB Ullrich Online Marketing

1. Geltungsbereich
1.1 Alle Leistungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage
dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen
Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart
werden.
1.2 Ullrich Online Marketing erbringt Leistungen ausschließlich gegenüber Unternehmen, also
nicht gegenüber Verbrauchern. Diese AGB gelten entsprechend ausschließlich im
Verhältnis zu Unternehmenskunden.

2. Leistungen
2.1 Zu den Leistungen gehört die Beratung und Umsetzung von Online-Marketing-Kampagnen,
Maßnahmen der Optimierung von Internetseiten in Suchmaschinen sowie die Leitung
von Internetmarketing-Projekten.
2.2 Speziell im Bereich Suchmaschinenwerbung bietet Ullrich Online Marketing die Erstellung,
Optimierung und Betreuung von Google-AdWords-Kampagnen an. Hierzu gehört unter
anderem die Justierung der Klickraten durch Ausschließen und Hinzufügen von
Keywords, die Budgetjustierung sowie das Entfernen und Hinzufügen von
Anzeigentexten entsprechend der Performance bzgl. Klickrate und
Konversionsrate.
2.3 Weiter bietet Ullrich Online Marketing Beratung und Umsetzung von Maßnahmen zur Optimierung
hinsichtlich der Positionierung in den wichtigsten Suchmaschinen an. Die
Suchmaschinenoptimierung beinhaltet Maßnahmen auf der betreffenden
Internetseite und außerhalb dieser Internetseite.

3. Pflichten des Auftraggebers
Der Auftraggeber verpflichtet sich zur Unterstützung der von Ullrich Online
Marketing geleisteten Maßnahmen. Dazu liefert der Auftraggeber insbesondere
alle Informationen und Daten, die zur Auftragserfüllung erforderlich sind.
Änderungen des Auftraggebers an den AdWords-Kampagnen, Anzeigen oder Zielseiten
– insbesondere Änderungen an den Adressen der Zielseiten (URLs) – werden Ullrich
Online Marketing unverzüglich mitgeteilt.

4. Vergütungund Fälligkeit
4.1. Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich. Die vereinbarten Vergütungen werden 10
Kalendertage nach Rechnungsstellung ohne Abzug fällig.
4.2 Ist keine Vergütung vereinbart, steht Ullrich Online Marketing eine angemessene
Zahlung zu. Im Zweifel richtet sich die Angemessenheit nach der bereits
geleisteten Arbeitszeit und den dafür marktüblichen Vergütungen.
4.3 Befindet sich der Auftraggeber mit einer Zahlung in Verzug, hat Ullrich Online Marketing
das Recht, Leistungen bis zum vollständigen Ausgleich aller offenen
Zahlungsverpflichtungen einzustellen.
4.4 Alle Vergütungen verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

5. Keine Überprüfung von Rechten
5.1 Ullrich Online Marketing überprüft nicht, ob die beauftragten Projekte, Kampagnen, die
Inhalte der Internetseiten des Auftraggebers oder die mit dem Auftraggeber
abgestimmten Einzelmaßnahmen (z.B. Keywords, Anzeigentexte etc.) Rechte Dritter
verletzen. Dies betrifft insbesondere – aber nicht ausschließlich –
urheberrechtliche, markenrechtliche, wettbewerbsrechtliche und strafrechtliche
Rechtsverletzungen. Es wird auch keine diesbezügliche Rechtsberatung geleistet.
5.2 Für eine mögliche Inanspruchnahme wegen einer Verletzung Rechter Dritter ist allein der
Auftraggeber verantwortlich. Wird Ullrich Online Marketing für
Rechtsverletzungen der vorgenannten Art in Anspruch genommen, wird der
Auftraggeber den Auftragnehmer entsprechend vollumfänglich von allen Ansprüchen
freistellen, dies schließt auch Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung
ein.

6. Haftung
6.1 Ullrich Online Marketing haftet ausschließlich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
Für leichte Fahrlässigkeit haftet Ullrich Online Marketing nur bei Verletzung
einer wesentlichen Vertragspflicht sowie bei Schäden aus der Verletzung des
Lebens, des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen.
6.2 Die Positionierung einer Internetseite in Suchmaschineneinträgen oder der Anzeigen
in AdWords-Kampagnen hängt von zahlreichen Faktoren ab, auf die Ullrich Online
Marketing keinen unmittelbaren Einfluss hat. Handlungen des Auftraggebers,
geänderte Richtlinien der Suchmaschinen, Mitbewerber und weitere Faktoren haben
hierauf einen erheblichen Einfluss. Ullrich Online Marketing wird sich für den
Erfolg der von ihr geleisteten Maßnahmen mit ihrem gesamten erprobten und
verfügbaren Praxiswissen einsetzen, kann den Erfolg dennoch nicht garantieren.

7. Vertragsdauer / Kündigung
7.1 Vereinbarungen mit Ullrich Online Marketing  gelten mit Unterzeichnung eines
Auftragsgesuchs, Angebots oder durch widerspruchsfreie Tätigkeitsaufnahme als
wirksam.
7.2 Soweit im Einzelfall nicht schriftlich anders vereinbart, können Vereinbarungen mit Ullrich
Online Marketing von beiden Seiten jederzeit ohne Nennung eines Grunds und ohne
Einhaltung einer Frist durch einfache Erklärung per Briefpost, Telefax oder
E-Mail sofort beendet werden. Lediglich Vertragsbeendigungen zur Unzeit sind
ausgeschlossen.

8. Datenschutz
8.1 Der Auftraggeber erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen des mit ihm
abgeschlossenen Vertrages Daten über seine Person gespeichert, geändert
und/oder gelöscht und im Rahmen der Notwendigkeit an Dritte übermittelt werden
dürfen. Dies gilt insbesondere für die Übermittlung von Daten, die für die
Anmeldung und/oder Änderung einer Domain in Suchmaschinen, Katalogen und Listen
notwendig sind, wobei diese anschließend öffentlich werden können.

9. Gerichtsstand
9.1 Soweit der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder
öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Stuttgart ausschließlicher
Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder
mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

10. Nebenabreden / Änderungen
Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen dieser
Vereinbarung müssen schriftlich bestätigt werden. Dies gilt auch für ein
Abweichen von der Schriftformklausel.

11. Salvatorische Klausel
Sollte eine der Bestimmungen dieser AGB nichtig sein oder werden, so bleibt der
Vertrag im Übrigen wirksam. Die Vertragspartner werden die nichtige Bestimmung
durch eine solche ersetzen, die dem Willen der Vertragspartner wirtschaftlich
am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.